Glossar Mieter

Alle Fragen von A bis Z rund ums Zeitwohnen beantwortet

Pflichten des Mieters einer möblierten Wohnung

Was Sie beachten sollten:

Für Mieter einer möblierten Wohnung auf Zeit gilt es einiges zu beachten. Wie bei unbefristeten Mietverträgen gibt es auch hier Pflichten, denen der Mieter nachkommen muss.

Sauberhalten der Wohnung

Der Mieter muss die Wohnung sauber halten und während der gesamten Mietzeit regelmäßig putzen. Vor allem sollten Kalkablagerungen regelmäßig beseitigt werden. Schwere Verschmutzungen und Kalkablagerungen können nicht im Zuge einer Endreinigung beseitigt werden.

Regelmäßiges Lüften

Der Mieter muss die gemietete Wohnung täglich lüften, um zu hoher Luftfeuchtigkeit und damit Schimmelbefall vorzubeugen.

Schäden melden

Egal ob Schäden selbst verursacht worden oder nicht: Der Mieter muss z.B. Wasserflecken der Wand etc. dem Vermieter umgehend melden. Dies ist ganz wichtig, denn im schlimmsten Fall kann der Mieter, wenn er es nicht meldet, dafür verantwortlich gemacht werden.

Verantwortungsvoller Umgang mit Energie

Mieter sollten an die Umwelt und die Kosten denken und nicht unnötig Energie – Gas, Wasser oder Strom verschwenden.

Gewährung Zutritt zur Wohnung

Der Mieter muss zudem dem Vermieter Zutritt zur Wohnung gewähren, damit dieser Reparaturen durchführen oder die Wohnung neuen Mietinteressenten zeigen kann. Der Vermieter muss den Meter vorher informieren. Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Vermieter Ihre Handynummer oder auch Ihre Büronummer hat, damit Sie schnell erreichbar sind.

Was Mieter nicht dürfen

Illegaler Up-und Download

Mieter dürfen nicht auf illegalen Websites surfen und vor keine illegalen Daten hoch – oder runterladen. Vorsicht vor Tauschbörsen. Im schlimmsten Fall erhält der Vermieter eine Abmahnung über eine höhere Summe, die er dann Ihnen in Rechnung stelle.

Rauchen

Es gilt ein absolutes Rauchverbot in allen möblierten Wohnungen von Crocodilian. Lediglich auf dem Balkon oder im Garten darf geraucht werden.

Überlassung an Dritte, Untervermietung

Die Wohnung, die Sie auf Zeit angemietet haben, dürfen Sie nicht dritten überlassen oder untervermieten.

Verrechnung der Kaution

Wie bei unbefristeten Verträgen auch: Sie dürfen nie die Kaution mit der letzten Mieten verrechnen. Dies ist gesetzlich untersagt.