Crocodilian Blog

Der Zeitwohnen-Blog aus Berlin

7 Tipps für Vermieter: Ausstattung einer möblierten Wohnung auf Zeit

Wohnung einrichten

Wenn Sie vor haben Ihre Wohnung möbliert zu vermieten, kommen viele Fragen auf: Wie sollte eine möblierte Wohnung ausgestattet und eingerichtet sein, welche Güte sollte die Ausstattung haben und welcher Einrichtungsstil ist gefragt?
Unsere Zeitwohnexperten in Berlin geben Ihnen die wichtigsten Tipps.

Wie soll eine Wohnung auf Zeit eingerichtet sein?

Wohnungen auf Zeit sollten modern eingerichtet sein - clean aber nicht kühl.
Zurzeit ist der skandinavische Wohnstil sehr gefragt. Mieter legen mehr Wert auf Wohnlichkeit als noch vor einigen Jahren, als Wohnungen noch sehr viel puristischer möbliert waren. Vor allem sollte die Wohnung auch den Bedürfnissen des Mieters gerecht werden.

Unsere Empfehlung: Planen Sie die Einrichtung Ihrer möblierten Wohnung sorgfältig. Sie sollten sich auf einen bestimmten Stil und auf bestimmte Farben festlegen einzurichten. Der Aufwand lohnt sich. Liebevoll und durchdacht eingerichtete Wohnungen finden immer gute Mieter. Am besten, Sie setzen auf optische Klarheit, gedeckte Farben mit einigen farblichen Highlights. Zu bunt sollte die Wohnung nicht sein, zu farblos aber auch nicht.

Ausstattung einer Möblierten Wohnung

Möblierte Wohnungen sollten voll ausgestattet sein. Das heißt, alles, was der Mieter braucht, sollte bereits vorhanden sein: Internet, Handtücher, Bettwäsche, Geschirr, Küchengeräte etc.

Welcher Mieter kommt für die möblierte Wohnung auf Zeit in Frage?

Bevor Sie die Einrichtung Ihrer möblierten Wohnung in Detail planen, sollten Sie Ihre Zielgruppe festlegen. Jeder Vermieter hätte natürlich gerne einen CEO, Wochendheimfahrer mit unbegrenztem Budget als Mieter. Wenn dieser „Idealmieter“ aber mehrere Wohnungen besichtigt und Ihre Wohnung ist nicht seine erste Wahl aufgrund der Einrichtung, haben Sie diesen Mieter für sich verloren. Viel besser ist es, die Wohnung für eine Zielgruppe einzurichten, für die Ihre Wohnung die erste Wahl ist.

Welche Zielgruppe Sie mit Ihrer Wohnung ansprechen, liegt unter anderem auch an folgenden Kriterien:

Lage einer möblierten Wohnung auf Zeit:

Eine Wohnung in Wedding lässt sich auch gut auf Zeit vermieten, hat aber eine andere Zielgruppe als z.B.: Prenzlauer Berg oder Mitte: jünger, erst wenige Jahre im Beruf, Student an der Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei VLB in Wedding, Doktorand etc. Diese Zielgruppe zieht oft nach Wedding, weil die Preise in den umliegenden Stadtteilen viel höher sind.
Eine High-end Design Ausstattung im Wedding wäre daher wenig sinnvoll.

Mit einer Neubauwohnung in Prenzlauer Berg sprechen Sie eine andere Zielgruppe an – besser verdienend und anspruchsvoller. Für diese Wohnung werden Sie einen höheren Mietpreis erzielen und die Einrichtung sollte dementsprechend höherwertig sein.

Anzahl der Zimmer:

Bei Wohnungen mit mindestens 3 Zimmern besteht die Möglichkeit, 2 Schlafzimmer einzurichten. Entweder Sie entscheiden sich für eine Kombination aus Schlaf- und Arbeitszimmer mit Schlafsofa und Schreibtisch – oder für ein zweites Schlafzimmer, entweder mit Einzel- oder Doppelbett.
Möblierte Wohnungen mit mehreren Schlafzimmern sind sehr gefragt, und zwar in so gut wie allen Stadtteilen. Wenn Sie an eine Familie vermieten möchten oder an zwei Kollegen, die sich eine Wohnung teilen, sind zwei Schlafzimmer mit richtigen Betten die bessere Alternative. Vor allem dann, wenn Sie Interesse an Mietern haben, die für einen längeren Zeitraum mieten, denn auf Schlafsofas eher für einige Tage oder Wochen, nicht mehrere Monate geeignet.

Wohnungssubstanz

Ist die Wohnungssubstanz eher einfach, mit zum Beispiel einfacherem Bad und einfacherer Küche? Oder eher hochwertig mit modernem, stylischen Bad, vielen Extras, Einbauküche etc.? Es würde keinen Sinn ergeben, letztere Wohnung mit ganz einfachen Möbeln zu möblieren.

Was sollten Sie beachten, wenn Sie eine Wohnung auf Zeit möblieren?

Schlafzimmer:

  • Das Bett ist eines der wichtigsten Möbelstück in einer Wohnung. Es muss natürlich nicht unbedingt ein Designer-Bett sein. Es reicht ein einfaches Bett von guter Qualität. Auch bei der Matratze sollten Sie auf Qualität achten. Ihr Mieter wird es Ihnen danken.
  • Kleiderschrank und Stauraum:
    Auch wenn die Wohnung klein ist: Auf einen Kleider – oder einen Wandschrank, in dem man auch Kleider aufbewahren kann, sollten Sie nicht verzichten. Kleiderstangen sind leider keine Alternative. Kleider auf einer Stange sehen leider nie aufgeräumt aus.
  • Verdunkelungsmöglichkeit
    Eine Verdunkelungsmöglichkeit im Schlafzimmer ist wichtig. Am besten sind Verdunkelungsvorhänge, die kein Licht durchlassen. Rollos, Vorhänge oder Jalousien sind weitere Optionen.
Sie möchten mehr zur Einrichtung des Schlafzimmers wissen? Folgen Sie dem Link zu unserem weiteren Blogartikel.

Ausstattung des Wohnzimmers:

  • Fernseher: Ein Fernseher gehört noch immer zur Grundausstattung. Achten Sie darauf, dass der Fernseher nicht zu klein ist.
  • Sofa: Entscheiden Sie sich für ein Sofa in einer gedeckten Farbe, am besten nicht zu hell. Der Bezug sollte möglichst unempfindlich sein.
  • Beistelltisch: Ein Sofa ohne Beistelltisch oder Couchtisch wirkt verloren. Beistelltische, oft auch mehrere, sind moderner, platzsparender und flexibler einsetzbar als Couchtische.
  • Wichtig ist auch ein Teppich vor dem Sofa

Einrichtung der Küche:

  • Pflegeleichte Einbauküchen sind am besten für die Vermietung auf Zeit geeignet. Die Ausstattung der Küche hängt ebenfalls von Ihrer Zielgruppe ab. Familien haben andere Bedürfnisse als Einzelpersonen, die fast immer auswärts essen. Letztere schätzen Mikrowellen (idealerweise mit Backofenfunktion, falls kein Backofen vorhanden ist).
  • Eine Waschmaschine sollte in jeder Wohnung vorhanden sein, ein Trockner wäre gut, wenn es sich um eine große, bzw. um eine Familienwohnung handelt.
Lesen Sie mehr zur Einrichtung für die Küche von unseren Einrichtungsexperten.

Wohnzimmer gemütlich einrichten

Atmosphäre und Wohnlichkeit: So schaffen Sie ein Zuhause auf Zeit für Ihren Mieter

Eine möblierte Wohnung auf Zeit sollte zweckmäßig eingerichtet sein und sie sollte einfach zu reinigen und zu pflegen sein. Aber sie muss auch wohnlich sein. Schließlich soll sich Ihr Mieter auf Zeit dort wohlfühlen.
Mieter suchen nicht nur eine Wohnung, sondern ein Zuhause auf Zeit. Wohnungen auf Zeit dürfen nur noch an Personen vermietet werden, die nach Berlin kommen, um hier zu arbeiten – oder die sich zu Lern – oder Ausbildungszwecken hier aufhalten. Viele haben einen stressigen Job. Die Wohnung ist ihr Rückzugsort, wo sie sich erholen und Kraft tanken. Deshalb sollten Sie bei der Einrichtung nicht nur an die praktischen, sondern auch an die emotionalen Bedürfnisse des Mieters denken. Schaffen Sie Wohnlichkeit durch die Verwendung von Textilien, in der Ihr Mieter sich wohl fühlt.

Teppiche:

  • Ein Teppich im Wohnzimmer – vor dem Sofa – sollte nicht fehlen. Teppiche gliedern einzelne Bereiche, verbessern, wie alle Textilien, die Raumakustik (weniger Hall) – und tragen dazu bei, dass das Zimmer gemütlich wirkt. Parkett – oder Dielen ohne Teppich sehen im Zimmer oft steril aus.

Vorhänge und Gardinen:

  • Vorhänge sind für manche Mieter wichtig. Sie wollen nicht, dass ein Gegenüber abends in die hell erleuchtete Wohnung sehen kann. Vorhänge verbessern ebenfalls die Raumakustik und tragen dazu bei, dass der Wohnraum behaglicher wirkt. Achten Sie bei der Auswahl der Vorhänge auf die Farbe. Zu harte Kontraste zur Farbe der Wände sollten Sie vermeiden. Zu lange Vorhänge sollten Sie kürzen, denn stauchende Vorhänge sehen nicht gut aus und verschmutzen schnell.

Kissen sind nicht zu unterschätzen:

  • Dekorieren Sie das Sofa mit Kissen in einer Kontrastfarbe und wenn Sie verschiedene Farben verwenden, achten Sie darauf, dass diese zusammenpassen.

Beleuchtung des Wohnraumes:

  • Viele Vermieter widmen dem Thema Beleuchtung zu wenig Aufmerksamkeit. Das ist sehr schade, denn Licht ist extrem wichtig, wenn es darum geht, Atmosphäre zu schaffen.
    Statt nur einer Leuchte pro Zimmer – immer an der Decke und fast immer in der Mitte des Raumes – sollten Sie sich für ein Konzept mit verschiendenen Lichtquellen und Lichtarten entscheiden: Arbeitslicht am Schreibtisch, Leselicht am Sofa oder Sessel, mehrere Tisch – und Stehleuchten für Stimmungslicht.

Dekoration:

  • Auf wenige, ausgesuchte Deko-Elemente sollten Sie nicht verzichten. Die Details in einer Wohnung machen den Unterschied.
  • Achten Sie darauf nicht zu viel Deko zum Stellen zu haben, damit sich der Mieter auch noch selbst etwas einrichten kann.

Bilder:

  • Berlinansichten sollten Sie vermeiden. Die Billigvariante aus dem Möbelhaus sieht man in unzähligen Ferienwohnungen. Die Zielgruppe von Wohnen auf Zeit sind aber keine Touristen. Berlinansichten sehen weniger hochwertig aus.
    Beispiele für schönere Bilder und Poster finden Sie hier.
  • Beim Bilderhängen kann man viel falsch machen. Investieren Sie ein paar Minuten und lesen Sie die Infos der Wohnexperten zum Thema Bilder hängen.
Lesen Sie mehr dazu, wie Sie Ihre möblierte Wohnung gemütlich Einrichten.

Investieren Sie in Qualität bei Wohnen auf Zeit

Es lohnt sich, von Anfang an in die Qualität der Grundausstattung zu investieren. Schließlich möchten Sie, dass die Möbel und die Geräte viele Jahre halten und vielen Mietern Freude bereiten. Daher ist es nicht sinnvoll, bei der Erstinvestition zu sparen und nur ganz billiges Mobiliar und die billigsten elektrischen Geräte zu kaufen. Gute Mieter haben Ansprüche. Es muss nicht immer High- end sein, aber es sollte Qualität sein. Unserer Erfahrung nach, gehen Mieter sorgsamer mit der Möblierung um, wenn es Qualitätsprodukte sind.

Sie möchten sich selbst den Vermietungsstress ersparen, aber Ihre Wohnung auf Zeit vermieten? Haben Sie an eine Zeitwohnungsagentur gedacht? Setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung.

Zurück zur Kategorie: | Der Zeitwohnblog | Für Vermieter | Tipps: Möblierung einer Wohnung auf Zeit