Crocodilian Blog

Der Zeitwohnen-Blog aus Berlin

Mietendeckel für möblierte Wohnung FAQ

Übersicht

Wird der geplante Mietendeckel kommen?
Die Kritik am Mietendeckel reißt nicht ab. Das eigentliche Problem, nämlich neuen, bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, geht der Mietendeckel nicht an. Stattdessen schafft würde er noch mehr Bürokratie und Rechtsunsicherheit schaffen und zu einer Klageflut führen. Ob und wie der Mietendeckel eingeführt wird bleibt noch offen.
Ist der Mietendeckel verfassungskonform?
Verfassungsrechtler behaupten, dass der Berliner Mietendeckel zu sehr in die Bundesgesetzgebung eingreift.
Ist der Mietendeckel eine Chance für Vermieter von möblierten Wohnungen?
Die möblierte Vermietung ist vielleicht die bessere Wahl, wenn Vermieter flexibel bleiben möchten. Eine Chance ist der Mietdeckel sicherlich nicht.
Was sollten Vermieter einer möblierten Wohnung jetzt tun?
Vermieter sollten den genauen Wortlaut des Gesetzes abwarten, falls dieses umgesetzt wird.
Was sind die Alternativen für Vermieter, die möbliert vermieten?
Weder die unbegrenzte Vermietung, noch der Verkauf der Wohnung sind im Moment Alternativen. Die Preise für normale Mietwohnungen werden in Berlin eher fallen.
Bedeutet der Mietendeckel das Aus für die Zeitvermietung?
Nein. Wohnungen auf Zeit sind wichtig für Mitarbeiter von Firmen, die aus dem Ausland nach Berlin ziehen. Diese möchten schnell und bequem in Berlin starten. Außerdem haben sie ohne Schufa etc. haben sie wenig Chancen sofort eine eigene Wohnung zu bekommen.
Warum schadet der Mietendeckeln auch Mietern, die auf Zeit mieten möchten?
Die Zahl der möblierten Wohnungen würde durch den geplanten Mietendeckel wahrscheinlich zurückgehen, da viele Vermieter ihre Wohnungen dann nur noch ab und zu selbst nutzen und die restliche Zeit leer stehen lassen würden . Mietern, die in Berlin arbeiten und die gerne flexibel sein möchten, bliebe dann nur die wesentlich teureren Alternativen Hotel oder Serviced Apartment.
Warum ist der Mietdeckel für möblierte Wohnungen Irrsinn?
Der Standard von möblierten Wohnungen ist hoch und wird durch die Kriterien des Mietendeckels nicht erfasst. Hilton zu Hostelpreisen widerspricht jeder Logik der Marktwirtschaft.
Warum steht die Vermietung von möbliertem Wohnraum in der Kritik?
Kritiker halten die Vermietung von möbliertem Wohnraum für Umgehung des Mietspiegels. Dabei wird weder der angebotene Service, noch die Ausstattung berücksichtigt.
Gründerzeitbau Berlin

Soll die Mietpreisbremse und der geplante Mietendeckel auch für möblierte Wohnungen gelten?

Ja. Der Mietendeckel soll auch für möblierte Wohnungen, die auf Zeit vermietet werden, gelten.

Welche Mieten sollen gelten, wenn der Mietendeckel in Kraft tritt:

Erstbezug der Wohnung und Ausstattung

Mietpreisobergrenze pro m2
Bis 1918 mit Sammelheizung+Bad 6,45 €
Bis 1918 mit Sammelheizung/Bad 5,00 €
Bis 1918 ohne Sammelheizung/Bad 3,92 €
1919 bis 1949 mit Sammelheizung+Bad 6,27 €
1919 bis 1949 mit Sammelheizung/Bad 5,22 €
1919 bis 1949 ohne Sammelheizung/Bad 4,59 €
1950 bis 1964 mit Sammelheizung+Bad 6,08 €
1950 bis 1964 mit Sammelheizung/Bad 5,62 €
1965 bis 1972 mit Sammelheizung+Bad 5,95 €
1973 bis 1990 mit Sammelheizung+Bad 6,04 €
1991 bis 2002 mit Sammelheizung+Bad 8,13 €
2003 bis 2013 mit Sammelheizung+Bad 9,80 €

Wird der Mietendeckel kommen?

Jede Vernunft spricht dagegen. Selbst Wohnungsgenossenschaften sprechen sich gegen den Mietendeckel aus. Sie weisen darauf hin, dass dieser dazu führt, dass keine Rücklagen gebildet, keine Modernisierungen durchgeführt und letztendlich auch kein neuer Wohnraum geschaffen werden kann. Der Mietendeckel schadet letztendlich denjenigen, denen er zugutekommen soll. In Zukunft wird die Höhe des Einkommens bei der Wohnungssuche noch entscheidender sein.

Unklar ist zudem, wie das Land Berlin bis Januar 2020 ausreichend Personal einstellen will, das dann über die Einhaltung des Mietendeckels wacht. Dass Berlin dies gelingt, darf bezweifelt werden. Personalmangel war in den letzten Jahren  der Grund dafür, dass nur sehr wenige Baugenehmigungen erteilt worden sind.  

Zudem ist mit einer Vielzahl von Klagen gegen den Mietendeckel zu rechnen, was zu Rechtsunsicherheit und Chaos führen kann.

Ist der Mietendeckel verfassungskonform?

Wohnungspolitik ist Ländersache. Von daher kann das Land Berlin theoretisch diese Entscheidung treffen. Verfassungsrechtler weisen jedoch darauf hin, dass der geplante Berliner Mietendeckel zu sehr in die Bundesgesetzgebung eingreift und daher nicht verfassungskonform ist.

Ist der Mietendeckel eine Chance für Vermieter von möblierten Wohnungen?

Sollte der Mietendeckel Gesetz werden, hätten Vermieter die Wahl zwischen Pest und Cholera. Von daher wäre es vermessen zu behaupten, der Mietendeckel sei eine Chance für Vermieter. Dennoch bietet die möblierte Vermietung mehr Flexibilität.

Was sollten Vermieter einer möblierten Wohnung jetzt tun?

Vermieter sollten nicht die Nerven verlieren und erst einmal abwarten, ob der Mietendeckel  in der jetzigen Form umgesetzt wird. Wenn es dazu kommt, dann ist, wie immer, das Kleingedruckte ausschlaggebend. Erst wenn der genaue Wortlaut vorliegt, kann man sehen, wo sich Möglichkeiten bieten und Zeitwohnagenturen können sich auf die neuen Gegebenheiten vorbereiten.

Was sind die Alternativen für Vermieter, die möbliert vermieten?

Für Vermieter, die bisher möbliert vermietet haben und die gerne flexibel bleiben möchten, wäre die unbefristete Vermietung  sicherlich keine Alternative. Eben so wenig wie der Verkauf der Wohnung. Die Preise für normale Mietwohnungen werden aller Wahrscheinlichkeit nach sinken, denn kaum jemand mehr wird, wie bisher, eine Wohnung als Altersvorsage oder als Wertanlage kaufen. Spekulanten und ausländische Investoren werden vom Preisverfall profitieren und weitere Wohnungen in Berlin aufkaufen.  Und gerade das  sollte eigentlich verhindert werden. Die Argumentation, dass die Preise weiter steigen, weil viele Mieter keine Mietwohnung finden und daher kaufen, scheint nicht stichhaltig. Falls der Mietendeckel kommt, wird das Einkommen bei der Wohnungssuche eine noch entscheidendere Rolle spielen und Besservierdienende werden immer eine Wohnungen finden. Wenn mieten günstiger ist als kaufen, wird der Wohnungskauf, auch zur Eigennutzung, immer unattraktiver. Ausgenommen davon sind sicherlich hochwertige Neubauten, die für Familien geeignet sind. Diese werden sehr wahrscheinlich weiterhin gebaut und verkauft. Diese Wohnungen sind allerdings nicht die typischen Wohnungen, die auf Zeit vermietet werden.

Für Vermieter, die das Geld nicht dringend brauchen, ist es ratsamer, nicht zu verkaufen, sondern die fünf Jahre durchzuhalten und darauf zu hoffen, dass der Mietendeckel schon früher gekippt wird.

Bedeutet der Mietendeckel das Aus für die Zeitvermietung?

Davon ist nicht auszugehen.  Berlin braucht Wohnungen auf Zeit. Personen, die nach Berlin ziehen, um hier zu arbeiten, Mitarbeiter von Start-ups, die aus dem Ausland nach Berlin ziehen – das ist die Zielgruppe von Wohnen auf Zeit. Diese Mieter möchten erst mal schnell und unkompliziert in der Stadt ankommen , ohne sich um Möbel, Internet,  Anmeldung von Strom etc. zu kümmern. Zudem möchten sie flexibel sein. Die Mieter von möblierten Wohnungen auf Zeit  verdienen überdurchschnittlich gut, Sie melden ihren Hauptwohnsitz in Berlin an und sie zahlen Steuern. Berlin profitiert wirtschaftlich von diesen Neu-Berlinern, zumal  Firmen auf dem leergefegten Berliner Arbeitsmarkt nicht  genügend Mitarbeiter finden.

Warum schadet der Mietendeckeln auch Mietern, die auf Zeit mieten möchten?

Es ist zu befürchten, dass der Mietendeckel die Zahl der Wohnungen auf dem Markt reduziert. Mancher Vermieter einer Wohnung auf Zeit wird seine Wohnung wahrscheinlich ab und zu selbst nutzen, den Rest des Jahres aber leer stehen lassen. Ohne ein ausreichend großes Angebot von möblierten Wohnungen auf Zeit  gäbe es für die meisten Neuberliner, vor allem für die, die aus dem Ausland kommen und die kein Deutsch sprechen  nur die Alternative Hotel oder  Serviced Appartement  - beides ist teurer als eine möblierte Wohnung auf Zeit.  Zudem diskriminiert der deutsche Mietmarkt Mieter aus dem EU-Ausland. EU Bürger haben das Recht auf Freizügigkeit und auf freie Arbeitsplatzwahl. In Deutschland haben sie allerdings ohne Schufa , den Nachweis von drei Gehaltsabrechnungen und einer  Mietschuldenfreiheitsbescheinigung wenig Chance, eine Wohnung zu bekommen. Eine möblierte Wohnung auf Zeit ist für sie die Lösung. Sie können sich  anmelden, ein Bankkonto eröffnen, sie bekommen eine Schufa  und schließlich auch eine Mietschuldenfreiheitsbescheinigung. Mit all diesen Unterlagen können sie sich um eine eigene, unmöblierte Wohnung bewerben. Sofern sie dies möchten.

Warum ist der Mietdeckel für möblierte Wohnungen Irrsinn?

Möblierte Wohnungen sind vollständig ausgestattet, mit allem, was man braucht. Bei den meisten sind die Möblierung und die Ausstattung zudem sehr hochwertig. Es wäre Irrsinn, wenn der Mietpreis  für solch eine gut ausgestattete und gepflegte möblierte Wohnung  lediglich vom Baujahr des Hauses, Kriterien wie Sammelheizung oder letzte Renovierung bestimmt werden soll.

Der Aufwand, die Instandhaltung und die Betreuung sind  bei der Vermietung auf Zeit ebenfalls  größer als bei der Vermietung einer Leerwohnung.

Bei Wohnungen auf Zeit gibt es eine Warmmiete. Der Vorteil für Mieter: Sie haben keinen Aufwand mit der Ablesung von Gas und Strom, der Mietpreis ist transparent und erlaubt Planungssicherheit. Mit dem Mietendeckel müssten Mieter eine Kaltmiete bezahlen, womöglich zuzüglich Möblierungs – und ausstattungsaufschlag und sie müssten sich um Verbrauchskosten , Internet etc. kümmern. Die meisten Mieter auf Zeit bezahlen sicherlich lieber eine höhere Miete, als diese Aufgaben selbst zu übernehmen.

Warum steht die Vermietung von möbliertem Wohnraum in der Kritik?

Kritiker der möblierten Vermietung unterstellen Vermietern, mit der möblierten Vermietung lediglich den Mietspiegel umgehen zu wollen. Sie gehen davon aus, dass es reicht, nur einige alte Möbelstücke in eine Wohnung zu stellen und diese dann als möbliert zu vermieten. Dies funktioniert aber nicht. Mieter vergleichen Angebote, Preise und Ausstattungen und entscheiden sich für das beste Preis-Leistungsverhältnis. Nicht jede möblierte Wohnung, die auf dem Markt angeboten wird, vermietet sich auch gut. Schwarze Schafe unter den Vermietern gibt es sicherlich auch. Die Regel sind sie jedoch nicht. Die meisten Vermieter vermieten auf Zeit, weil sie planen, die Wohnung in näherer oder ferner Zukunft selbst  nutzen. Die Politik sowie viele Medien unterscheiden selten zwischen der Vermietung von Ferienwohnungen und der Vermietung auf Zeit. Dabei wird auch nie berücksichtigt, dass die Vermietung auf Zeit für eine Stadt wie Berlin wichtig und sinnvoll ist.

Lesen Sie hier, warum möblierte Wohnungen wichtig für Berlin sind und was passiert, wenn der Mietendeckel die Vermietung von möblierten Wohnungen auf Zeit erschwert.

Crocodilian wird alle Vermieter, die möblierte Wohnungen über unsere Zeitagentur vermieten informieren, sobald klar ist, ob, wann und in welcher Form das geplante Gesetz in Kraft treten wird.

Zurück zur Kategorie: | Der Zeitwohnblog | Für Vermieter | Rechtliches